Sie befinden sich hier: Über unsGeschichte LKV RLP

Geschichte Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz e.V.

Der Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz wurde am 26. September 1949 anlässlich einer Arbeitssitzung der Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Pfälzischer Molkereien und Käsereien im Restaurant "Stadthalle" in Bingen gegründet. 

 Gründungsorganisationen waren:

  • Der Raiffeisenverband Ludwigshafen
  • Der Raiffeisenverband Mittelrhein
  • Der Ländliche Genossenschaftsverband Frankfurt
  • Die Fachvereinigung der privaten Molkereien und Käsereien Rheinland-Pfalz
  • Die Vereinigung der Rinderzuchtverbände Rheinland-Pfalz

Nach Erlass des „Landesgesetzes über die Auflösung des Reichsnährstandes“ im Juli 1949 beauftragte das Ministerium Rheinland-Pfalz für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Arbeitsgemeinschaft Rheinisch-Pfälzischer Molkereien und Käsereien mit der Gründung des Landeskontrollverbandes, der sowohl die Rampenkontrolle wie auch die Milchleistungsprüfung übernehmen sollte. Mit RdVerfg.dMfErnLandwu.Forst. v.1.10.1949 wurde die Abteilung Qualitätskontrolle des Ministeriums im Zuge des Verwaltungsabbaues aufgelöst. Zuständiger Minister für den Erlass der Rundverfügung war Oskar Stübinger.

Mit Wirkung vom 1.10.1949 wurde die Ausübung der Rampenkontrolle und der Herdbuchkontrolle dem neu errichteten Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz e.V., Sitz Mainz übertragen.
 

Eckdaten unserer Entwicklung:

  • 1950 Unterhaltung und Betrieb von 81 Untersuchungsstellen bei Molkereien in Rheinland-Pfalz.
  • 1971 Verlegung der LKV-Geschäftsstelle von Mainz nach Bad Kreuznach
  • 1972 Beschluss einer neuen Satzung mit Einzelmitgliedschaft der an der Milchleistungsprüfung teilnehmenden Landwirte und der Molkereien
  • 1979 Eiweißuntersuchung in der Anlieferungsmilch und bei der Milchleistungsprüfung
  • 1979 Konzentration der Laboruntersuchungen auf 6 Regionallabors in Pronsfeld, Hillesheim, Hachenburg, Thalfang, Kastellaun und Kaiserslautern
  • 1981 Pyruvat- und Zellzahluntersuchung in der Anlieferungsmilch
  • 1984 Zellzahluntersuchung in der Milchleistungsprüfung
  • 1985 Einführung der LKV-Grundwerte
  • 1989 Keimzahluntersuchung in der Anlieferungsmilch
  • 1990 Milchharnstoffuntersuchung in der Anlieferungsmilch
  • 1991 Beginn der Kooperation mit dem LKV Saar
  • 1992 Konzentration der Labors in Hillesheim und Thalfang
  • 1995 vertragliche Beauftragung des Landeskontrollverbandes durch das Ministerium für Umwelt und Forsten und die Landkreise und kreisfreien Städte zur Vergabe von Ohrmarken und Begleitpapieren für  Rinder und Ohrmarken für Schweine, Schafe und Ziegen
  • 1999 Konzentration der Laboruntersuchungen in Thalfang
  • 26.09.1999 Regionale Stelle der HI-Tier Datenbank
  • 2004 Bau und Bezug des LKV-eigenen Verwaltungsgebäudes
  • 2008 Neue MilkoScan FT+600 und Fossomatic FC und Bactoscan FC150
  • 2009 Erweiterungsbau und Integration der Milag-Geschäftsstelle im LKV-Verwaltungsgebäude
  • 23. August 2013 Verschmelzung mit dem LKV Saar als übertragender Verein zum LKV Rheinland-Pfalz-Saar e.V.
  • Zu den Jahresberichten des LKV Rheinland-Pfalz


     

Die Vorsitzenden des LKV:

Otto Andres, Gutleuthof, Bad Kreuznach 14.10.1949 - 09.06.1952
Walter Kückelhaus, Mainz  09.06.1952 - 08.07.1968
Otto Hauter, Herschweiler-Pettersheim 08.07.1968 - 23.06.1969
Ökonomierat Hermann Fischborn, Badenheim 23.06.1969 - 16.02.1970
Ökonomierat Alban Pirro, Bechhofen 16.02.1970 - 05.06.1998
Martin Klein, Oberdreis 05.06.1998 - 23.08.2013

 
Die Geschäftsführer des LKV:

Friedrich Leonard Binder, Mainz  14.10.1949 - 31.12.1970
Wolfgang Wittmann, Bad Kreuznach 01.10.1970 - 31.12.1974
Dr. Tibor Horvath, Bad Kreuznach 01.01.1975 - 13.01.1978
Dr. Wilhelm Leifeld, Bad Kreuznach 13.01.1978 - 30.06.1978
Dr. Wolfgang Fasen, Bad Kreuznach  01.07.1978 - 23.08.2013

  

© Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz-Saar e. V.
zurück   hoch   drucken
Riegelgrube 15-17 • 55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 88 60 20 • Fax 0671 - 67 21 6 • E-Mail: team@lkv-rlp-saar.de